Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person in Kammerhof am 08.11.2011

Am 08.11.2011 wurde die FF Hofstetten-Grünau um 19:18 Uhr von Florian St.Pölten mittels Sirene, Pager und SMS mit der Meldung „Verkehrsunfall mit vermutlich eingeklemmter Person in Kammerhof bei der Bushaltestelle“ alarmiert. Da zu dieser Zeit gerade eine Übung mit 18 Mann im Feuerwehrhaus stattfand rückte binnen kürzerster RLFA, LFA und LAST Hofstetten zum Einsatzort aus. Beim Eintreffen befand sich der Unfalllenker noch im PKW. Da sich ein Zug der NÖVOG der Unfallstelle näherte, wurde der Verletzte mit einer „Crashrettung“ aus dem PKW gerettet. Nachdem der Verletzte durch unseren Feuerwehrmedizinischem Dienst (FMD) und dem RK erstversorgt und dem Notarzt übergeben wurde, wurde dieser mit Verletzungen unbestimmten Grades ins LKH St.Pölten eingeliefert. Da der Betonmasten der Oberleitung abgerissen war, wurden die Zuständigen der ÖBB angefordert. Nach dessen Lageerkundung wurde die Straße aus Sicherheitsgründen zwischen Kammerhof und Waasen über Nacht gesperrt. Nachdem die Straßensperre errichtet wurde konnten wir wieder ins Feuerwehrhaus einrücken und die Einsatzbereitschaft herstellen.

Die Feuerwehr Hofstetten-Grünau war mit RLFA, LFA und LAST ca. 2,5 Stunden mit 25 Mann im Einsatz.

Weitere Einsatzkräfte:

FF Weinburg

RK Hofstetten-Grünau

NAW St.Pölten

Polizei Rabenstein

Polizei Kirchberg

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.